Category: Ironman 2018

März 12th, 2018 by adminbike

Es gibt  im Sportlerleben viele Rückschläge…leider hat es mich vor dem Jahreswechsel auf dem Hochpunkt meiner Trainingsaktivität zuerst an der Wade gezwickt, dann folgten wie jedes Jahr, mehrere Infekte in der Winterzeit. Eigentlich bin im im Februar und März nur minimalst zum Training fähig gewesen. Leider ist dadurch auch mein Gewicht wieder noch oben gegangen. Alles in allem habe ich mich also dazu entschieden den IM zu vertagen, durch meine frühe Buchung des Startplatzes gibt es die Möglichkeit den Wettkampf umzumelden, somit werde ich also nächstes Jahr versuchen in Frankfurt an der Startlinie zu stehen. Dann mache ich mir zum 50ten halt das schönste Geschenk.

Nachdem ich nun bei ALLEN Ärzten war um nachhaltig festzustellen, warum ich immer wieder erkältet bin, wurde nichts gefunden. Die letzte verbleibende Erklärung ist der Arbeitsplatz meiner Gattin, die in einer Kita arbeitet….ALLE Ärzte meinten, es wäre logisch, dass ich da alles mitbekomme, auch wenn es an meiner Frau vorbei geht. Wenn einer eine Lösung hat, wäre ich sehr dankbar. Mich frustriert es schon, zu JEDEM Saisonstart von null Anfangen zu müssen.

Ich würde mich über die Mitteilung Eurer Erfahrungen bzgl. Krankheit, Prävsention usw freuen.

Also, keep calm and go banana

Armin

 

Posted in Ironman 2018

November 11th, 2017 by adminbike

JA , was soll ich sagen…

Diese Woche startet mein Trainingsplan für den IM in Frankfurt nächstes Jahr…Pünktlich hierzu ist mir am letzten Sonntag ne Zerrung in die Wade gesprungen…Nach 8 Wochen Vorbereitung auf den Laufumfang, alles sauber, langsam, locker gelaufen und schön aufgebaut…Nie Muskelkater oder Probleme….

Ja Leute, ziemlicher mentaler Rückschlag…aber das gehört wohl dazu…leider hat mir der Frust wieder 1 kg Gewicht eingebracht…Egal..ich hoffe zum Jahreswechsel um die 75-76 Kg zu haben,  der Plan ist Sub70 vor dem Wettkampf…

Im Wasser und aufm Rad läuft es weiterhin Klasse.

Bin gestern den langen FTP Test auf Zwift gefahren, die FTP lag bei den 20 min All Out bei 290 Watt, was ziemlich genau 3.8 W/kg entspricht….so stark war ich domumentiert noch nie auf dem Rad…wenn ich die Leistung halte und nur das Gewicht auf 70 reduziere komm ich locker über 4 W/kg…..das wäre dann die Erfüllung eines meiner Träume…

 

Ich halte Euch hier auf dem laufenden!

In diesem Sinne

Armin

von den bikechimps…

Posted in Ironman 2018

September 8th, 2017 by adminbike

So, nachdem ich mich im Südfrankreichurlaub ja zu einer Anmeldung bei Ironman in Frankfurt 2018 entschlossen habe, ich direkt danach aber Antibiotika nehmen musste und 4 Wochen aus dem Training ausgestiegen bin, bin ich heute wesentlich weiter.

Der Trainingsplan ist gewählt und vor allem, das Laufen, meine bisherige Schwachstelle aufgrund von Achillesproblemen über die Jahre hinweg und durch mein hohes Übergewicht vor über einem Jahrzehnt getriggert, ist in vollem Gang.

Ich laufe jetzt stabil 3 mal die Woche, in der Regel so um die 8 KM in einer 6er Pace. Das Radvolumen kommt auch langsam wieder.

Mein Trainingsvolumen in der ersten Woche nach der Auszeit lag bei 8.5, dann 10.5 letzte Woche dann 11.5 Stunden, diese Woche nochmal ne Steigerung und nächste Woche dann wieder ein wenig reduzierter, aber mit einem Test zur Ermittlung meiner Schwellenleistung.

Ein immer währendes Thema ist bei mir das Gewicht, im Urlaub oder während einer Krankheit-Trainingspause, steigt es komischerweise immer und die Entscheidung zur Teilnahme an einer Langdistanz (LD) hatte zur Folge, dass ich gerade beim Gewicht jetzt voll auf Angriff schalten muss. Bei 1.74 Grösse hatte ich vor 4 Wochen ein Gewicht von 86.8, als ich aus dem Urlaub kam.Normalerweise nicht schlimm, 3-4 Kg gehen schnell weg, diesmal aber wegen Krankheit und 3 Zahnops noch Trainingsauszeit…Keine gute Vorraussetzungen.

Da ich ja bei Garmin Connect meine Sportaktivitäten logge, fiel mit die App My Fitness Pal auf, dieses Unternehmen hat Garmin gekauft und an Connect angebunden. My Fitness Pal ist eine App, mit der man seine Kalorienverbräuche dokumentieren kann und auch genau sieht, welche Nährstoffe man zu sich nimmt, die Datenbank hilft einem seine Lebensmittel zu finden, oder selbst Gerichte in die Datenbank einzupflegen. Seither logge ich meine Lebensmittel genau und überwache so die Kalorien und vor allem die KHs und das Eiweiss.

Stand der Dinge heute ist ein Gewicht von 78.4 und mein Körperfettanteil ist von 26 auf 21.5 gesunken, ein voller Erfolg.

Auf meinem Weg nach Frankfurt versuche ich meine Schwachpunkte auszumärzen: Gewicht und Laufen, beides geht meiner Meinung nach einher. Leider fehlt mir zur Zeit der Punch auf dem Rad, aber im Juli 2018 wird abgerechnet…Viel dehnen und eine täglich abendliche Wadenphysio von meiner Frau Manuela bewegen die Achilles ruhig zu halten..Ich hoffe das bleibt so….Näheres zu My Fitness Pal folgt dann in einem seperaten Eintrag

Posted in Ironman 2018 Tagged with: , , , , , , ,

Juli 26th, 2017 by adminbike

So, nachdem ich auf dem Südfrankreich Urlaub zurück gekommen bin, hat es mich erstmal richtig mit Erkältung hingelegt. Das Benefits Rennen „Hohler Buckel“ organisiert von Besi musste ich absagen und nun gehe ich mit 2 Wochen Couch und Trainingspause in die 24 H Rad am Ring in Nürburg…Das fängt ja gut an…

Ich nutze die trainingsfreie Zeit für das planen des Trainings und dem Aufbau der Infrastruktur….ich habe mich für den Trainingsplan von ww.triathlon-szene.de entschieden.

Dort gibt es kostenlose Trainingspläne für alle Distanzen und in jeglicher Wochenstundenzahl.

Ich habe mich für den 18 h Wochenplan mit langer Radeinheit am Sonntag entschieden.

Am 13. November beginnt die Trainingsphase nach Plan, bis dahin werde ich mein normales Training beibehalten und versuchen ein Laufvolumen von ca. 40 KM pro Woche zu etablieren, dafür bleiben mir 3 Monate, ich hoffe das meine Achilles das mitmacht.

 

 

Posted in Ironman 2018

Juli 26th, 2017 by adminbike

Es war schon immer mein Traum eine Langdistanz zu finishen und nach vielen Besuchen an der Strecke um Freunde zu supporten, habe ich mich nun endlich angemeldet. Meine jetzige Form auf dem Rad wird nicht besser werden können und jetzt gilt es „nur“ noch Laufvolumen verletzungsfrei aufzubauen.

Die Ironman Wettbewerbe sind an einen chinesischen Investor verkauft worden, eigentlich ein Grund nicht mehr daran teilzunehmen, zumal die Startgebühren extrem hoch sind, ich liege bei knapp 700 Euro….mittlerweile ist es jedoch möglich, den Start um ein Jahr zu verschieben, sodass eine Verletzung nicht mehr den Totalverlust das Startgeldes bedeutet. Diese Tatsache und meine jetzige Fitness haben mich zur Anmeldung bewogen.

Während des Urlaubes in Südfrankreich ist die Entscheidung gefallen, zumal mein Freund und Trainingspartner Mathias Theil meist eine Langdistanz per anno absolviert und mich mit seinem Rennbericht angezündet hat. Leider war mein Wunschbewerb in Roth innerhalb von 2 Minuten ausverkauft, deshalb wird meine erste Landdistanz in Frankfurt sein. Für mich als Erlenseer sowieso das beste, ich kann auf der Radstrecke trainieren und meine Supporter haben es auch nicht weit zur Strecke….

 

Posted in Ironman 2018 Tagged with: